Logged in as

Kundenservice

Offene Stellen

Job Angebote bei Elvaco

Elvaco ist ein wachsendes Unternehmen mit talentierten, bodenständigen Menschen, die das gewisse Extra liefern wollen und dabei auch noch Spaß haben!

 

Apply now!

Energiemanagement in der Industrie

Energiemanagement in der Industrie

Gestalten Sie Ihren Betrieb energieeffizienter und nachhaltiger – mit Lösungen für das Energiemanagement in der Industrie!

Energiemanagement in der Industrie – Emissionen reduzieren und Effizienz steigern

In der industriellen Landschaft sind die Optimierung des Energieeinsatzes und die Steigerung der Energieeffizienz durch zielgerichtete Maßnahmen Schlüssel zu mehr Produktivität und Nachhaltigkeit. Angesichts steigender Energiekosten und strengerer gesetzlicher Anforderungen brauchen Unternehmen aus der produzierenden Industrie ein proaktives Vorgehen mit zuverlässigen Tools. 

Elvaco stellt Ihnen die Herausforderungen und die Lösungen für ein effizientes Energiemanagement in der Industrie vor und zeigt, welche Schlüsselrolle Smart Metering hierbei einnimmt.

 

Die Bedeutung von Energiemanagement in der EU-Energieeffizienzrichtlinie

Durch die Energieeffizienzrichtlinie der EU sowie die daraus resultierenden nationalen Gesetze gewinnt das Energiemanagement an Bedeutung. Obwohl keine Zertifizierungspflicht besteht, zeigen Erfahrungen, dass die Einführung eines Energiemanagementsystems signifikante Energieeinsparungen von bis zu 10% bewirken kann, ohne dass große Investitionen erforderlich sind. Zudem lohnt es sich zu prüfen, ob die Energiespar-Maßnahmen mit Länder Zuschüssen unterstützt werden. In Deutschland wird die Hardware von Elvaco über das BAFA Programm (Energieeffizienz Modul 3) bezuschusst. 

Wie kann Energiemanagement wirkungsvoll in großen Industriebetrieben realisiert werden? Ein effektives Energiemanagementsystem übernimmt die kontinuierliche Überwachung und Analyse des Energieverbrauchsweitestgehend autonom. Grundlage hierfür ist die Überwachung aussagekräftiger Energieleistungskennzahlen (EnPIs), die Produktionsparameter berücksichtigen und so den täglichen Überwachungsaufwand reduzieren. 

Die strukturierte Analyse des Energieeinsatzes hilft, Energieverschwendung aufzudecken und durch einfache Maßnahmen zu beheben. Die Implementierung eines Energiemanagementsystems wird dabei zur Aufgabe der Geschäftsführung von Industrieunternehmen. 

Während ein Managementsystem in Kombination mit regelmäßigen Energieaudits für große Unternehmen in der Industrie verpflichtend ist, sind kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) von dieser Verpflichtung ausgenommen.

 

Merke:

Das Energiepotenzial optimal nutzen – das wird mit einem Energiemanagementsystem möglich. Diese Systeme orientieren sich an der international anerkannten Norm ISO 50001, die darauf abzielt, die Energieeffizienz zu erhöhen und den Energieverbrauch sowie die CO2-Emissionen zu senken.

 

Von Monitoring bis Lastmanagement – das Energiemanagement im Detail

Eine effiziente Energieverwaltung in der Produktion reduziert den Energieverbrauch, CO2-Emissionen. Dadurch garantiert sie nicht nur die Einhaltung gesetzlicher Standards, sondern reduziert auch die laufenden Kosten. Hierfür erfordert sie eine intelligente Verknüpfung von Energie- und Produktionsdaten. Folgende Aspekte sind Teil des Energiemanagements in der Industrie:

 

  • Produktionsnahes Energiemonitoring
  • Nutzung von Smart Metering zur Verbrauchsüberwachung
  • Nutzung eines Energiedatenmanagementsystems
  • Automatisiertes Lastmanagement

 

Durch die Kombination all dieser Teilbereiche des Energiemanagements in der Industrie eröffnet sich die Chance, Produktivität und Effizienz der gesamten Prozesskette zu steigern. Durch die transparente Visualisierung von Energiedaten lassen sich beispielsweise unterschiedliche Energieverbräuche ähnlicher Maschinen aufdecken und analysieren. 

Durch gezielte Maßnahmen, wie beispielsweise die Behebung von Leckagen im Vakuumsystem oder den Austausch ineffizienter Motoren, kann die Energieeffizienz in der Folge signifikant verbessert werden. Standardisierte energetische Verbrauchsprofile und Referenzmessungen vor Ort helfen dabei, Optimierungsmaßnahmen abzuleiten und die Effizienz kontinuierlich zu steigern. 

Darüber hinaus ermöglicht die Bewertung der Energieeffizienz von Maschinen eine fundierte Entscheidungsfindung beimKauf neuer Ausrüstung. Lösungen, die den Energieverbrauch verschiedenen Betriebszuständen zuweisen, erleichtern außerdem den Vergleich des Verbrauchsverhaltens und die Identifikation nicht-wertschöpfender Energieverbräuche.

 

Die Bedeutung eines Energiedatenmanagementsystems für die Industrie

Nicht zuletzt unterstützt ein zertifiziertes Energiedatenmanagementsystem, beispielsweise nach ISO 50001, Unternehmen dabei, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen, Einsparpotenziale zu identifizieren und Energieverträge zu optimieren. Ein solches System ermöglicht es, die Hauptenergieverbraucher zu erkennen, Lastspitzen zu vermeiden und Verträge mit Energieversorgern zu verbessern.

 

Expertentipp:

Durch die Sensibilisierung der Mitarbeiter für Energieeffizienz mit Schulungen sowie die transparente Nachverfolgung von Effizienzmaßnahmen wird nicht nur die Einhaltung von Vorgaben sichergestellt, sondern auch ein Beitrag zur kontinuierlichen Verbesserung der betrieblichen Energieeffizienz geleistet.

 

Potenziale von Smart Metering für das Energiemanagement in der Industrie

Smart Metering spielt eine entscheidende Rolle bei der Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie. Durch die präzise Erfassung und zeitnahe Bereitstellung von Daten zum Energieverbrauch ermöglichen intelligente Messsysteme eine tiefgreifende Analyse und Identifikation von Ineffizienzen in industriellen Prozessen. 

Unternehmen können dadurch gezielt Bereiche mit hohem Energieverbrauch erkennen und Optimierungsmaßnahmeneinleiten. Zudem unterstützt Smart Metering die Umsetzung von Lastmanagement-Strategien, indem es dank Echtzeitmessung ermöglicht, den Energieverbrauch in Zeiten niedrigerer Tarife zu verlagern, wodurch die Energiekosten weiter reduziert werden können. 

Vom smarten Messgerät bis hin zu M-Bus-Gateways wie dem CMe2100 LTE oder dem CMe3100 zur effizienten Zählerauslesung bildet die Infrastruktur von Elvaco eine zuverlässige Grundlage für das Monitoring und das Management des Energieverbrauchs in der produzierenden Industrie.

 

Mehr erfahren!

 

Mit Elvaco zum optimalen Energiemanagement in der Industrie

Möchten Sie die Energieeffizienz Ihres Unternehmens auf das nächste Level heben und gleichzeitig Kosten reduzieren? Entdecken Sie jetzt die fortschrittlichen Smart Metering-Lösungen von Elvaco. Unsere Produkte bieten Ihnen präzise Datenanalyse, nahtlose Integration und die Möglichkeit, Ihren Energieverbrauch intelligent zu steuern.

Starten Sie heute Ihre Reise zu einem effizienteren und nachhaltigeren Betrieb mit Elvaco – und erreichen Sie Ihre Ziele im Bereich Energiemanagement und -effizienz!

 

Kontakt aufnehmen!

 

FAQ – häufig gestellte Fragen zum Energiemanagement in der Industrie

 

Was versteht man unter Energiemanagement in der Industrie?

Energiemanagement bezieht sich auf den systematischen Prozess der Überwachung, Steuerung und Optimierung des Energieeinsatzes innerhalb industrieller Betriebe. Ziel ist es, den Energieverbrauch zu minimieren, die Energieeffizienz zu steigern und gleichzeitig die Produktionskosten zu senken, ohne die Produktivität zu beeinträchtigen. Dies umfasst Maßnahmen wie die Implementierung energieeffizienter Technologien, die Optimierung von Produktionsprozessen und das kontinuierliche Monitoring des Energieverbrauchs.

 

Was macht man im Energiemanagement?

Im Energiemanagement wird der Energieverbrauch erfasst, analysiert und optimiert, um die Energieeffizienz zu steigern und Energiekosten zu senken. Es umfasst die Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur effizienten Nutzung von Energie in allen Betriebsbereichen, einschließlich der Überwachung und Verbesserung von Prozessen, Anlagen und Gebäuden. Auch die Implementierung neuer Technologien und die Förderung eines energiebewussten Verhaltens bei den Mitarbeitern ist Teil der Kompetenzen im Bereich des Energiemanagements.

 

Ist ein Energiemanagement Pflicht?

Ein verbindliches Energiemanagement ist nicht für alle Unternehmen Pflicht, jedoch gibt es gesetzliche Vorgaben und Normen, wie die ISO 50001, die für bestimmte Betriebe oder aufgrund spezifischer staatlicher Regelungen und Förderungen eine Einführung nahelegen oder erforderlich machen. Insbesondere für größere Unternehmen und energieintensive Industrien können sich aus nationalen und EU-weiten Gesetzen und Verordnungen zur Energieeffizienz Verpflichtungen ergeben, ein Energiemanagementsystem zu implementieren oder Energieaudits durchzuführen.

 

Back to archive